- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

Neues aus Michels Kinderzimmer mit 3,5 Jahren

Heute gibt es wieder einmal einen Einblick in Michels Kinderzimmer. Seit dem letzten Update, dass ich euch hier auf dem Blog gezeigt habe, hat sich wieder einiges verändert. 

Gleichgeblieben ist Michels Kleiderschrank zusammen mit dem Wäschekorb gleich rechts, wenn man sein Zimmer betritt. Ganz neu ist der kleine Lichtschalter, den ihr da im Türrahmen sehen könnt. Den haben wir gerade frisch installiert. Jetzt kann Michel so nämlich auch ganz selbständig sein Kinderzimmerlicht an- und ausmachen. Mehr darüber könnt ihr hier nachlesen 🙂

Direkt vor dem Fenster steht nach wie vor Michels kleiner Kreativtisch. In Maditas Kinderzimmer befindet sich ja der große Kreativbereich, den beide zusammen nutzen. Aber hier in sein Zimmer zieht sich Michel auch gerne zurück, wenn er in Ruhe etwas malen oder basteln möchte. 

Neben seinem Tisch steht nun dieser kleine Ikea Rast Ablagetisch, den wir vorher im Flur als Schuhregal genutzt haben. Obenauf stehen Michels Kakteen, aktuell herrlich duftende Hyazinthen, immer mal kleine Sträuße frischer Blumen vom Markt oder kleine Pflanzexperimente, die wir gerade probieren. In den Fächern des Ablagetischchens befinden sich Michels Kreativ-Materialien. Es sind nicht viele: Sticker- und Malbücher, weißes Papier und meist 2 Kreativ-Tabletts. Aktuell enthalten die Tabletts Materialien zum Sticken und Bügelperlen. 

Neben dem Kreativ-Regal steht in der rechten Zimmerecke Michels Ikea-Besta Regal mit interessenbasierten Spiel- und Arbeitsmaterialien. Den genauen Inhalt hatte ich euch vor kurzem in diesem Beitrag gezeigt.

Zwischen dem Besta-Regal und Michels Kleiderschrank ist Michels Schlaf- und Lesebereich. Sein Bett ist immer noch sehr simpel: eine Matratze auf einem Lattenrost direkt auf dem Boden. Dieses einfache Bodenbett funktioniert für ihn wunderbar und so sehen wir noch keinen Grund es zu verändern. Da ich den Standort seines Bettes jetzt aber unter seinen Lesebereich verlagert habe, nahm ich die untere der ursprünglich 3 Bücherleisten ab. Die zwei übrig gebliebenen Leisten bieten Platz für 7-8 Bücher, was völlig ausreichend ist. Da ich diese Fotos kurz nach Weihnachten gemacht habe, sind hier auch gerade die Bücher zu sehen, die die Minis zu Weihnachten geschenkt bekommen hatten. Hier hatte ich sie euch auch schon genauer vorgestellt. 

Auf der anderen Zimmerseite ist vieles gleich geblieben. Ganz links befindet sich nach wie vor die Spiel- und Tobeecke der Kinder, die immer noch täglich bespielt wird. An der Wand steht auch immer noch Michels Freispielregal, das Trofast-Element von Ikea. Auf dem Teppich davor ist reichlich Platz zum Spielen und Toben.

Ganz neu ist diese Ecke, die ich gerade erst nach Weihnachten angefangen habe zu gestalten. Der Papa hat nämlich für die Kinder zu Weihachten eine Werkbank gebaut! Michel nutzte seit einem Jahr schon eine improvisierte Werkbank, die ich im Wohnzimmer platziert hatte, sehr intensiv. Aber so ein Provisorium war dem Papa auf Dauer ein Dorn im Auge, weshalb er kurzerhand selbst eine gebaut hat 😉 Die Konstruktion ist komplett selbst gestaltet. Die tragbare Arbeitsplatte* (übrigens total praktisch, wenn man keinen Platz für eine große Werkbank hat! ), die ich schon vorher gekauft hatte, hat er weitergenutzt und in die neue Werkbank integriert. Die Minis sind ganz begeistert! Die Werkbank gehört beiden und wird auch von beiden genutzt, aber Michels Zimmer bietet noch den Platz und er arbeitet auch deutlich intensiver an ihr, so dass sie vorerst ihren Platz in seinem Zimmer bekommen hat. Dahinter stehen aktuell ein Trofast-Regal und eine Bücherbank vom Möbelschweden, die wir zweckentfremdet zum Lagern der Materialien und zum Ausstellen von Bau-Projekten nutzen.

Auf Michels Freispiel-Regal steht seit Weihnachten auch Michels erstes richtiges Playmobil-Set. Ein Indianer-Set, das ich supergünstig gebraucht bei den Kleinanzeigen gekauft hatte und mit dem zur Zeit sehr viel gespielt wird 🙂

Alles Liebe,

eure Lena 

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂