Heute habe ich ein supereinfaches DIY-Spiel für euch! Dieses Spiel habe ich vor 3 Jahren gebastelt, als Madita anfing sich für Farben zu interessieren. Seitdem hole ich es jedes Jahr um diese Zeit wieder heraus. Denn es ist das perfekte Frühlingsspiel! 🙂
Diese Materialien benötigt ihr für das selbstgemachte Blumenspiel
  • bunte Filzplatten im DIN A4 Format
  • Filzblumen passend zu den Farben der Filzplatten (meine sind aus dem 1€-Laden, dm hat aktuell auch welche)
  • Schere
  • Heißklebepistole
  • Stift
Und so wird’s gemacht
  1. Am leichtesten ist es, wenn ihr euch auf einem DIN A4 Papier eine Blumenvorlage aufmalt. Die Form kann beliebig sein, wichtig ist nur, dass eure kleinen Filzblumen hinterher auf die Blütenblätter passen, damit man sie deutlich diesen zuordnen kann.
  2. Dann schneidet ihr eure Papierblumen-Vorlage aus und übertragt sie auf die farbigen Filzplatten.
  3. Schneidet anschließend alle großen Filzblumen aus. Ich habe insgesamt 4 große Filzblumen gemacht, da ich die kleinen Filzblumen in 4 Farben gekauft hatte. Die kleinen Filzblumen habe ich extra so gewählt, dass sie etwas größer sind. So sind sie für kleine Kinderhände gut zu greifen.
  4. Als nächstes kommt noch die Blütenmitte. Für diese habe ich noch 4 kleine passende gelbe Kreise ausgeschnitten. Dann habe ich sie mit der Heißklebepistole auf die großen Blüten geklebt. So halten sie am besten.
  5. Um die einzelnen Blütenblätter besser abzugrenzen zeichnete ich mit Hilfe eines passenden kleinen Glases noch einzelne Kreise auf jedes Blütenblatt mit einem Filzstift.
  6. Fertig ist das Blumenspiel! 🙂
Ab ins Körbchen

Das fertige Spiel lege ich immer in ein Körbchen und stelle es so in das Spielregal der Kinder. So können sie es gut sehen und nach Belieben aus dem Regal herausholen. Um mit dem Spiel zu spielen, gibt es nun mehrere Möglichkeiten.

Spielvariante 1 : Farbe zuordnen

Als ich das Spiel für Madita gemacht habe, war sie 1,5 Jahre alt und begann sich mit Farben zu beschäftigen. Mit ihr spielte ich das Spiel indem wir die großen Blumen gemeinsam auf dem Boden auslegten, die einzelnen Farben benannten und sie dann die passenden kleinen Filzblumen auf die großen Blumen legte. Dabei benannte sie auch immer die Farben der einzelnen kleinen Blumen.

Spielvariante 2 : Welche Blüte hat als erstes alle kleinen Filzblumen vollzählig?

Bei dieser Variante liegt im Körbchen auch ein Baumwollbeutel in den die kleinen Filzblumen gelegt werden. Zunächst werden wieder alle großen Blumen auf dem Boden ausgelegt. Dann geht es reihum. Jeder Spieler greift, ohne hineinzusehen (gar nicht so leicht für kleine Spieler! ;)), in den Stoffbeutel und zieht eine kleine Filzblume heraus. Diese wird auf die passende Farbe gelegt (also z.B. blau auf blau). Die Blume, deren Blütenblätter als erstes vollzählig mit kleinen Filzblumen belegt ist, hat gewonnen. Dies ist auch eine prima Gelegenheit um spielerisch bis 5 zählen zu üben, falls das Kind schon Interesse an Zahlen zeigt. Bei dieser Spiel-Variante spielen die Spieler also gemeinsam und nicht gegeneinander. Ein schöner Einstieg in das Thema Gesellschaftsspiel finde ich. Hier ist es so ähnlich wie bei unserem Lieblingsspiel „Tempo, kleine Schnecke!“, das ich euch hier schon einmal gezeigt habe.

Spielvariante 3: Wer hat als erstes alle Filzblumen auf seiner großen Blume vollzählig?

Bei dieser Variante spielen die Spieler gegeneinander. Jeder Spieler wählt eine Farbe und legt die entsprechende große Blume vor sich auf den Boden. Der Spieler, der an der Reihe ist, zieht eine Filzblume aus dem Beutel heraus. Ist es seine Farbe, so kann er die Filzblume auf seine große Blume legen und der nächste Spieler ist dran. Zieht er eine andere Farbe aus dem Beutel, so muss er diese wieder in den Beutel zurücklegen und hoffen, dass er in der nächsten Runde eine Blume seiner Farbe zieht. Der Spieler, der als erstes alle Blütenfelder seiner großen Blume mit kleinen Filzblumen besetzt hat, hat gewonnen.

Immer wieder schön im Frühling und Sommer

Das Spiel ist bei uns im Frühling und Sommer in regen Einsatz. Die Kinder spielen es mittlerweile schon selbständig zu zweit. Gerade das Ziehen aus dem Beutel macht ihnen besonders Spaß! Manchmal nehmen sie auch einfach die kleinen Filzblumen und benutzen sie zum freien Spielen oder zum Zählen.

Wenn ihr das Blumenspiel auch für eure Kinder zu Hause nachbasteln solltet, lasst mich doch gerne wissen, wie es euch gefällt. Es geht wirklich superschnell und hält bei uns jetzt schon seit über 3 Jahren! Vielleicht auch eine schöne Geschenk-Idee für Ostern? 😉

Alles Liebe,

eure Lena

Newsletter – Wann gibt’s was Neues?

[mailpoet_form id=“2″]

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂