- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

Blumen arrangieren 

Was ist das für ein herrliches Wetter in den vergangenen Tagen gewesen?! Auf dem Markt haben sich die Minis schon die vergangenen Wochenenden passend zu den frühlingshaften Temperaturen und bei strahlendem Sonnenschein schöne Tulpen für unsere Wohnung ausgesucht. Wer uns auf Instagram folgt weiß, dass sich unsere Kinder auf dem Markt nicht nur unsere Blumen für die kommende Woche aussuchen dürfen, sondern dass sie diese dann auch zu Hause selbständig arrangieren und an Orten ihrer Wahl in ihren Zimmern oder in anderen Räumen unserer Wohnung aufstellen.

Das Schnittblumen Arrangieren und Pflegen macht unseren Minis einen Riesenspaß und ist auch in der Montessori Pädagogik eine klassische Übung des täglichen Lebens bei der Kinder so einiges lernen können:

  • das Anordnen von Blumen zu einem Strauß 
  • den Umgang mit und die Liebe zur Natur
  • Naturkenntnisse (warum benötigen Pflanzen Wasser, um zu wachsen und warum müssen wir sie gießen und in Wasser stellen?)
  • ein wachsendes Bewusstsein für die Schönheit und Ästhetik der Natur in der eigenen Umgebung zu Hause
  • die Pflege von etwas Lebendigem (Wasserwechsel, Verblühen)

Und auch zahlreiche praktische Fähigkeiten werden bei dieser schönen Tätigkeit vertieft, wie:

  • Schütten des Wassers durch einen Trichter oder frei in eine Vase (Feinmotorik, Hand-Auge-Koordination)
  • optische Wahrnehmung und Einschätzen von Mengen beim Einschütten des Wassers
  • Wegwischen möglicher Wasserspritzer mit einem Lappen oder Schwamm
  • Schneiden der Blumenstiele, Umgang mit der Schere
  • Einschätzen von Längen beim Zuschneiden der Stiele
  • Aufstellen der Blumen in der Vase
  • Transportieren von Schnittgut zum Müll
  • Transportieren des fertigen Blumenstrauß an den gewünschten Standort
  • Aufräumen des Arbeitstisches nach getaner Arbeit

Und diese Utensilien sind für das Arrangieren der Blumen nötig bzw. hilfreich:

Das Blumen Arrangieren hat sich bei uns mittlerweile zu einem richtigen Wochenendritual entwickelt. Angefangen haben wir damit als die Minis etwa 1 Jahr alt waren und laufen konnten. Das schöne am Blumen Arrangieren ist, dass diese Tätigkeit mit dem Kind mitwächst. Bei Kindern ab 1 kann man noch alle benötigten Utensilien auf einem Tablett bereitstellen und die Tätigkeit dann mit dem älter und selbständiger werden der Kinder immer mehr auflösen dahingehend, dass sie sich die Utensilien selbst zusammensuchen und das Arrangieren völlig selbständig und frei vornehmen. So wie das mittlerweile bei den Minis der Fall ist und für die das begeisterte Aussuchen, Kaufen, Arrangieren, Platz auswählen und Pflegen unserer Schnittblumen ein fester Bestandteil unseres Familienlebens geworden ist.

Lasst ihr eure Kinder auch die Blumen aussuchen und sie dann arrangieren? Wenn nicht, ist es vielleicht auch für euch eine schöne Idee zum Ausprobieren für den nächsten Einkauf oder Marktbesuch am Wochenende 🙂

Alles Liebe,

eure Lena

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂