- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

Schleife binden lernen – aber wie?

Eine Schleife zu binden ist generell ein ganz schön komplexer Vorgang, der aus zahlreichen Bewegungen und Abläufen besteht. Das erfordert sehr viel feinmotorisches Geschick und reichlich Übung. Wann und wie Kinder lernen wie man eine Schleife bindet ist ganz individuell. Aber wenn sie es selbst können, ist es definitiv ein großer Schritt Richtung Selbständigkeit und Unabhängigkeit von uns Erwachsenen. Das Schleife binden ist nämlich nicht nur praktisch für das Schuhe schnüren, sondern auch zum Puppe anziehen und Geschenk einpacken. 

Und so gehen wir bei uns zu Hause das Thema Schuhe und Schnüren an:

  • die Minis hatten und haben von Anfang an ausschließlich Schuhe zum Schnüren, nie welche mit Klettverschlüssen. Auch wenn diese praktisch sind, weil es schnell geht und das Kind sich, gefühlt, schon schneller allein die Schuhe anziehen kann, wird für mich persönlich durch den Klett der Anreiz das selbst Schnüren zu lernen, deutlich gemindert.
  • sie haben eine kleine Kinderbank im Flur, auf der sie bequem Platz nehmen können, um sich die Schuhe anzuziehen
  • ihre Schuhe stehen in erreichbarer Höhe auf ihrem eigenen Schuhregal
  • diese vorbereitete Umgebung ermöglicht es, sie schon von Anfang an in den Vorgang des Schuhe Anziehens mit einzubeziehen und ihre Selbständigkeit darin zu unterstützen
  • ich versuche das Schuhe Anziehen möglichst stressfrei zu gestalten, also genug Zeit dafür einzuplanen (gelingt mir leider nicht immer)
  • ich schnüre die Schuhe solange selber, bis von den Kindern Interesse gezeigt wird, es allein machen zu wollen (kein Zwang!)
Schleifen lernen mit dem Montessori Anziehrahmen

Sobald das Kind Interesse daran zeigt, gibt es verschiedene Möglichkeiten das Schleife binden zu lernen. Bei uns haben sich dazu Montessori Anziehrahmen sehr bewehrt, die ich günstig gebraucht gekauft hatte. Unsere Rahmen sind diese hier*, man kann sie aber auch einzeln* kaufen und mit etwas handwerklichem Geschick lassen sie sich auch leicht selbst anfertigen. Klar kann man das Schleife binden auch beim Schuhe anziehen am Schuh selbst lernen. Dafür muss man sich und seinem Kind dann aber auch die nötige Zeit geben und das ergibt sich (zumindest bei uns 😉 ) im Alltagstrubel häufig nicht. Die Anziehrahmen widerum geben dem Kind die Möglichkeit die Fähigkeit in Ruhe, losgelöst vom eigentlichen Ziel, dem Anziehen der Schuhe und Losgehen, zu üben und die Bewegungsabläufe einzeln zu festigen und sie jederzeit wiederholen zu können.

Dabei gibt es verschiedene Anziehrahmen, z.B. welche mit Knöpfen, Klettverschluss, Druckknöpfen und Sicherheitsnadeln. Das Kind kann sich bei der Arbeit mit einem der Rahmen ganz auf das Erlernen des jeweiligen Verschlusses konzentrieren.

Ich hatte als Madita Interesse am Erlernen des Schleife bindens zeigte im Internet nach einer für uns passenden Anleitung mit dem Montessori Schleifenrahmen recherchiert. Es gibt sicherlich auch hier unterschiedliche Wege, aber mir gefiel am besten dieses Video von My Works Montessori :

Montessori Practical Lesson – Tying Frame

Ich übte nach dem Video selbst an unserem Rahmen, um Madita die einzelnen Schritte entsprechend zeigen zu können. Sehr schön im Video zu sehen sind finde ich folgende Punkte:

  • im Raum herrscht eine ruhige Atmosphäre (klar, da sind ja gerade auch keine Kinder. Aber auch so: als ich diese Lektion Madita zeigte, habe ich einen Augenblick gewählt, in dem es bei uns gerade nicht trubelig war und der kleine Bruder geschlafen hat. So konnten wir uns ganz aufs Schleifen machen konzentrieren).
  • der Schleifenrahmen liegt auf einem Teppich, nichts anderes liegt darum herum das ablenken könnte. Durch diese Isolierung kann der Fokus des Kindes ganz auf dem Rahmen liegen. Die Übung kann natürlich auch am (aufgeräumten) Tisch gemacht werden, so haben wir das gemacht, weil Madita es sich so ausgesucht hatte.
  • während der Lektion wird möglichst wenig gesprochen. So kann sich das Kind ganz auf das Material und die Bewegungen einlassen. Es geht eher um das Vormachen der Bewegungen, weniger um das Erklären.
  • die Bewegungen selbst werden langsam ausgeführt, so dass das Kind auch gut folgen kann.
  • sobald das Kind die Übung selbst macht, wird darauf geachtet das Kind nicht in seiner Konzentration zu stören oder es zu unterbrechen.
Und wie war es bei uns?

Was soll ich sagen, bei uns war es ganz genau so, wie es die Montessori Lehrerin in dem Video sagt: Die Lektion mit dem Schleifenrahmen erscheint zunächst einmal zäh, weil sich die einzelnen Bewegungen so oft wiederholen (gleich 5 mal!, ganz anders als am Schuh selbst). Aber es sind genau diese Wiederholungen, der Fokus und die Ruhe dabei, die scheinbar so einprägsam sind. Praktisch am Rahmen finde ich auch, dass die Bänder breit und griffig sind und nicht so dünn, wie die meisten Schnürsenkel. Am Ende des Tages, an dem ich Madita die Lektion mit dem Rahmen gezeigt habe und sie es einige Male in Ruhe übte, konnte sie alleine Schleifen binden. Seitdem schnürt sie sich auch ihre Schuhe selber zu. Und so geht es nach Aussage der Lehrerin in dem Video wohl auch sehr vielen anderen Kindern, die mit dem Schleifenrahmen üben 🙂

Flechten lernen mit einem DIY Flechtbrett

Und hier noch ein kleines DIY zu einem ähnlichen Thema: dem flechten lernen. Zum flechten lernen habe ich einfach selber ein Flechtbrett für uns zu Hause gebaut.

Alles was ihr für das Flechtbrett benötigt sind:

  • ein Brett oder ein flaches Tablett, so wie ich hier eines genommen habe, das wir noch hatten
  • einen Knauf, der von hinten in das Brett geschraubt wird (es geht auch ein Haken, aber da kann der Flechtknoten herausrutschten, die finde ich daher nicht so praktisch)
  • 3 Stück Baumwollkordeln mit beliebiger Länge (bei uns sind es ca. 60 cm) und ca.8-10mm Breite, ähnlich wie diese Kordel hier*. Damit die einzelnen Schritte beim Flechten gut nachvollzogen werden können, ist es sinnvoll drei unterschiedlich farbige Kordeln zu nehmen.

Die 3 Kordelstücke werden dann oben am Knauf verknotet und dann ist das Flechtbrett auch schon fertig 🙂

Alles Liebe,

eure Lena

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂