- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

DIY-Fühlbuchstaben aus Naturmaterialien nach Montessori 

Tschüss Sommer, hallo Herbst! Heute ist der 23. September und damit der kalendarische Herbstbeginn. Im Herbst basteln wir viel und gerne. In den kommenden Wochen werde ich euch daher hier auf dem Blog noch einige schöne und einfach umzusetzende herbstliche Bastel- und Spielideen zeigen.

Los geht’s mit unseren DIY-Fühlbuchstaben aus Naturmaterialien. Für unsere Fühlbuchstaben dienten die Montessori Sandpapierbuchstaben als Inspiration. Besonders für buchstabeninteressierte Kinder sind diese ein sehr schönes Material. Mit den Fingern gleiten sie über die raue Oberfläche des jeweiligen Buchstaben, erfühlen so seine Form und prägen sich diese ein, während der Name des Buchstaben bei der Übung laut ausgesprochen wird. So verknüpft das Kind den Buchstabenlaut mit der Form und dem Aussehen des Buchstabens. Gleichzeitig ist die Übung auch eine Vorbereitung auf das Schreiben.

Zum Begrüßen der neuen Jahreszeit habe ich mich bei unseren selbstgemachten Fühlbuchstaben für das Wort ‚Herbst‘ entschieden und die darin enthaltenen Buchstaben für die Kinder gebastelt. Da in der Montessori Pädagogik klassisch mit den kleinen Buchstaben des Alphabets begonnen wird, habe auch ich mich für die kleingeschriebene Schreibweise entschieden.

Anfertigen der DIY-Fühlbuchstaben aus Naturmaterialien

Das Basteln der Fühlbuchstaben geht superschnell und die meisten Materialien habt ihr dafür sicherlich auch schon zu Hause. Während bei den Original Montessori Buchstaben die Unterlage aus Holz ist, habe ich unsere einfach aus alter Pappe gemacht, die wir noch hatten. Bei den Original Buchstaben wird bei der Unterlage auch farblich nach Konsonanten und Vokalen unterschieden, dies habe ich bei unseren DIY-Fühlbuchstaben nicht gemacht. Die Naturmaterialien haben wir gemeinsam während unserer Spaziergänge in den vergangenen Tagen gesammelt und dabei auch die Naturschatzkiste (Hier zum Beitrag) der Kinder für weitere Bastelprojekte aufgefüllt.

Hilfreiche Utensilien beim Basteln der Buchstaben sind:

Unsere Buchstabenunterlagen sind 15x20cm groß und die Buchstaben dann zwischen 9 und 12cm. Ihr könnt euch die Buchstaben aber einfach in beliebiger Größe anfertigen. Nachdem ich die Unterlagen mit einem Cuttermesser ausgeschnitten hatte, habe ich darauf zunächst die Buchstaben mit Bleistift grob vorgezeichnet. Da die Naturmaterialien wirklich fest an der Pappe kleben müssen, damit sie sich nicht lösen, wenn die Kinder sie mit den Fingern nachfahren, habe ich mich für den Gebrauch von Heißkleber entschieden. So halten die Materialien wirklich bombenfest. Den vorgezeichneten Buchstaben habe ich daher anschließend mit Heißkleber nachgefahren. Nun musste ich nur noch die jeweiligen Naturmaterialien aufbringen und fertig waren unsere Fühlbuchstaben auch schon!

Herbstliche Deko auf dem Jahreszeitentisch

Ich bin so begeistert von den DIY-Fühlbuchstaben aus Naturmaterialien! Richtig schön lassen sich die einzelnen Buchstaben mit den Fingern nachspüren. Durch die Verwendung unterschiedlicher Naturmaterialien laden sie sogar nicht nur zum Besprechen der Buchstaben sondern auch zum Besprechen unterschiedlicher Oberflächen ein. Die Kastanien beispielsweise sind wunderbar glatt, das Moos herrlich weich und die Bucheckern ganz spitz.

Die Fühlbuchstaben zieren nun unseren Jahreszeitentisch und sind dort ein richtiger Hingucker! Sie sehen als Ganzes wunderschön aus, aber wir werden in den kommenden Wochen auch die einzelnen Buchstaben benutzen, um diese näher kennenzulernen. Ein schönes Spiel ist es zum Beispiel, einfache Gegenstände im Haus mit den Kindern zu suchen, die mit dem jeweiligen Buchstaben beginnen.

Eine weitere schöne Idee ist es, die Fühlbuchstaben mit den Namen der Kinder anzufertigen. Dieses Projekt steht bei uns nun auch noch auf dem Programm und diese werden die Kinder dann weitestgehend selber machen. Ein schönes Bastelprojekt für einen verregneten Herbstnachmittag!

Alles Liebe,

eure Lena

 

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂