- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

Nach einer längeren Sommerpause melde ich mich zurück und anstatt euch von unseren schönen Sommererlebnissen zu berichten, möchte ich mich lieber einem für mich wirklich wichtigen Thema widmen. Ich knüpfe bei einem meiner Lieblingsthemen, wunderbaren Kinderbüchern, an und möchte euch heute eines vorstellen, das zur Zeit aktueller ist denn je.

Am 20.09.2019 fand der dritte globale Klimastreik statt. 

Klima. Was genau ist das eigentlich? Warum wandelt sich das Klima? Und hat es das nicht schon immer? Warum ist es wichtig, dass wir Menschen darauf achten, welche Auswirkungen unser Handeln auf das Klima unserer Erde hat? Und wieso machen schon 1 oder 2 Grad mehr einen Riesenunterschied? 

Diesen Fragen widmet sich das neue Sachbuch für Kinder Wieviel wärmer ist 1 Grad? Was beim Klimawandel passiert“* aus dem Beltz Verlag. Dieses Sachbuch kann ich euch so uneingeschränkt empfehlen, dass ich sogar schon finde, es sollte seinen Platz in JEDEM Bücherregal eines jeden Kinderzimmers haben!

Sachlich, ohne erhobenen Zeigefinger und auch ohne Panik zu erzeugen, widmet sich das Buch dem Thema Klima, den Unterschieden zwischen normaler und menschengemachter Klimaveränderung und zeigt Ursachen und Folgen sowie Handlungsmöglichkeiten gegen die fortschreitende Erderwärmung auf.  

Empfohlen wird das Buch für Kinder ab 7 Jahren. Wir lesen es zur Zeit mit 6 und 4 Jahren und gerade beim Jüngeren helfen uns die zahlreichen passenden und schönen Illustrationen des Buches, um die doch sehr komplexe Thematik gemeinsam zu besprechen.

Ein absolut empfehlenswertes Kindersachbuch, dass uns auch sehr gut bei der Vorbereitung auf den globalen Klimastreik geholfen hat. Mir macht die anhaltende Umwelt- und damit auch Klimazerstörung Angst. Ich frage mich, wie das Leben meiner Kinder und später das Leben ihrer Kinder aussehen wird, wenn wir Menschen im Hier und Jetzt langsam aber sicher unseren einzigen Planeten kaputt machen?

Es ist schon lange Zeit aktiv zu werden. Daher unterstützen wir die Fridays for Future Forderung nach der Einhaltung des Pariser Klimaabkommens. Weil 1 oder 2 Grad mehr eben einen Riesenunterschied machen. Die anhaltende, menschengemachte Klimazerstörung kann so nicht weitergehen. Dafür gingen wir am 20.09. gemeinsam mit Millionen anderer Menschen weltweit demonstrieren. #AlleFürsKlima

Eure Lena

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken.