- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

Wo ist mein Platz im Universum? 

Immer häufiger stellten uns unsere Kinder in letzter Zeit Fragen nach ihrem Platz auf unserer Erde und seit sie im Kindergarten über Planeten gesprochen und wir das tolle Buch ‚Das Planetarium-Eintritt frei!* haben, auch nach unserem Platz im Universum. 

Um ihnen diese komplexen Fragen besser und vor allem anschaulicher beantworten zu können, fertigte ich ihnen vor kurzem ein Material an, das ich schon seit Jahren auf meiner ToDo-Liste hatte und für dessen Umsetzung nun der Zeitpunkt gekommen war: Kosmische Stapelkisten. 

 Kosmische Stapelkisten

Bei den Kosmischen Stapelkisten handelt es sich um 10 Kisten, die anschaulich demonstrieren, dass jeder dargestellte Raum in einem noch größeren Raum existiert bzw. enthalten ist. Die Kisten veranschaulichen den Ort eines Individuums im Universum und auch seinen geografischen Standort. 

Dabei zeigen unsere Kisten vom Größten zum Kleinsten:

  • Die Milchstraße
  • Das Sonnensystem
  • Die Erde
  • Unseren Kontinent Europa
  • Unser Land Deutschland 
  • Unser Bundesland
  • Unsere Stadt
  • Unser Haus
  • Das Kind
  • Ein Atom 

Es gibt im englischsprachigen Raum bereits einige Anleitungen zum Selbermachen der Kisten, die meisten basieren, genau wie unsere, auf dem Original von Waseca Biomes. Die Original Kisten sind aus Holz und wirklich wunderschön, aber mir für uns zu Hause einfach viel zu teuer. Für uns entschied ich mich daher für Pappkisten, die ich im Internet bestellt und auf die ich dann selbst die einzelnen Bereiche aufgezeichnet habe. Je nach Kontinent, Land und Bundesland etc. in dem man lebt, lassen sich die Kisten so ganz einfach individualisieren. Wer keine Lust aufs Zeichnen hat, kann auch passende Fotos ausdrucken und auf die Kisten kleben.

Die Einführung der Kosmischen Stapelkisten

Bei der Einführung der Kosmischen Stapelkisten habe ich mich an die Anleitung von Waseca gehalten, da ich diese absolut schlüssig für uns finde. Und so habe ich unsere Stapelkisten den Minis zum ersten Mal gezeigt:

  • Zunächst setzten wir uns gemeinsam um unseren kleinen Arbeitsteppich herum. Dann holte ich unsere Kosmischen Stapelkisten aus dem Regal und stellte sie in die Mitte des Teppichs. Dabei werden alle Kisten umgedreht aufgestellt.
  • Nun bat ich die Minis, ihre Augen zu schließen und sich vorzustellen, wie sie sich in einem riesengroßen, dunklen Raum befinden: „Dieser Raum ist dunkler als die dunkelste Nacht und geht in alle Richtungen weiter, für immer und unendlich weit. Stellt euch vor, ihr schwebt durch diesen dunklen Raum und in der Ferne entdeckt ihr ein helles Licht. Ihr kommt dem Licht näher und näher und könnt sehen, dass es von einem spiralförmigen Sternhaufen von Millionen von leuchtenden Sternen kommt. Das ist unsere Galaxie, die wir Milchstraße nennen! Nun öffnet eure Augen.“
  • Jetzt zeigte ich auf das Bild der größten Kiste und wir schauten uns die Milchstraße an. „In unserer Galaxie, der Milchstraße, gibt es einen besonderen Stern und wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr sehen, dass dieser Stern unsere Sonne ist, um die verschiedene Planeten kreisen.
  • Jetzt hob ich die Kiste mit der Milchstraße an und darin zum Vorschein kam die Kiste mit unserem Sonnensystem. Die Kiste mit der Milchstraße stellte ich neben die anderen Kisten. Wir schauten uns die Kiste mit unserem Sonnensystem genau an und ich sagte: “ Einer dieser Planeten hat genau die richtige Entfernung zur Sonne, so dass es auf ihm nicht zu heiß und nicht zu kalt ist und man gut darauf leben kann. Dieser Planet ist unsere Erde.“  
  • Ich hob die Kiste mit unserem Sonnensystem an und darunter zum Vorschein kam die Kiste mit unserer Erde. Die Kiste mit dem Sonnensystem stellte ich auf die bereits danebenstehende Kiste mit der Milchstraße. Im weiteren Verlauf stapelte ich die bereits geöffneten Kisten.
  • Nun schauten wir uns unsere Erde genau an: „Auf der Erde gibt es Wasser und große zusammenhängende Erdmassen, die wir Kontinente nennen. Einer dieser Kontinente ist Europa.“
  • Jetzt hob ich die Kiste mit der Erde an und darunter zum Vorschein kam die Kiste mit Europa. „In Europa gibt es ein Land, das Deutschland heißt.“
  • Jetzt hob ich die Europa-Kiste an und zum Vorschein kam die Deutschland-Kiste. „Eines der Bundesländer Deutschlands ist xxx , das Bundesland in dem wir leben.“
  • Jetzt hob ich die Deutschland-Kiste an und zum Vorschein kam unsere Bundesland-Kiste. “ In diesem Bundesland gibt es die Stadt xxx, in der wir leben.“
  • Jetzt hob ich die Bundesland-Kiste an und zum Vorschein kam eine Kiste, auf der die Silhouette einer Stadt zu erkennen ist. „In unserer Stadt xxx gibt es eine Straße, in der steht ein Haus, das Haus in dem ihr beiden lebt.“
  • Jetzt hob ich die Stadt-Kiste an und zum Vorschein kam eine Kiste mit einem Haus, das symbolisch für unser Haus steht. „In diesem Haus lebt ihr, Kinder dieser Erde!“
  • Jetzt hob ich die Kiste mit dem Haus an und zum Vorschein kam die Kiste, auf der 2 Kinder, die beiden Minis, zu sehen sind. „In euch drinnen sind Atome. Atome sind die Bausteine aus denen alle Dinge auf unser Erde und unserem Universum bestehen. Menschen, Tiere, Pflanzen, Luft, Planeten und alles was es sonst noch gibt, besteht aus Atomen.
  • Jetzt hob ich die Kiste mit der Abbildung der Minis an und zum Vorschein kam die letzte Kiste, die Kiste mit einem Atom

Nachdem auch die letzte, die kleinste Kiste, zum Vorschein kam, stellten wir diese oben auf die Kiste mit den Kindern. Entstanden war dabei ein großer gestapelter Turm aller unserer Kosmischen Kisten.

Nach meiner ersten Einführung arbeiten und spielen die Minis nun ganz frei mit unseren Kosmischen Kisten, wann immer und wie sie möchten. Besonders Michel mit seinen 3,5 Jahren ist völlig fasziniert von ihnen und fragt mich aktuell täglich, ob ich ihm die „Geschichte von unserem Platz im Universum“, wie er sie nennt, noch einmal erzählen kann 🙂

Bei der Einführung können die Kisten übrigens auch in Reihe aufgestellt werden, ganz wie es euch beliebt. Und bei älteren Kindern, die schon lesen können, bietet es sich auch an Namenskärtchen für die einzelnen Kisten anzufertigen.

Für das Selbermachen unserer Kosmischen Stapelkisten habe ich diese Geschenkboxen aus fester Pappe* verwendet ( Wer es lieber weiß mag, der kann auch gut diese eckigen* oder runden* nehmen).

Alles Liebe,

eure Lena

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂