- Werbung - da ich euch in diesem Beitrag Produkte empfehle oder verlinke*

Mehr Selbständigkeit durch eine vorbereitete Umgebung

Häufig sind neue Bekannte während ihres ersten Besuchs bei uns zu Hause erstaunt darüber, wie selbständig sich unsere Kinder in unserer Wohnung bewegen und versorgen können. Alltägliche Tätigkeiten wie Jacke aufhängen, Hände waschen, Snacks und zu Trinken vorbereiten,  Verschüttetes Wegwischen oder Zusammenfegen. All dies können unsere Minis grundsätzlich ohne die Hilfe von uns Erwachsenen, da wir unsere Wohnung ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechend mit zahlreichen praktischen Hilfsmitteln und Tools vorbereiten und für sie erreichbar einrichten. Vieles installieren wir so, dass es auf Kinderhöhe ist und nicht mehr in für Kinder völlig unerreichbaren Höhen.

Unser zu Hause ist so gestaltet, dass sich die Minis hier jederzeit sicher und frei bewegen können. Sie haben so nicht nur die Möglichkeit ihre eigene Selbständigkeit nach und nach zu erweitern, sondern auch zu lernen, ihre eigenen Bedürfnisse zu erkennen und diesen allein nachzukommen. Haben sie zum Beispiel Hunger auf einen Apfel, können sie jederzeit in die Küche gehen und sich einen zubereiten. Das Obst steht auf unserer Fensterbank, die beide erreichen können. Um den Apfel zu waschen erreichen sie die Spüle durch einen kleinen Tritt und die nötigen Utensilien zum Zubereiten des Apfels (Brettchen und Apfelschneider) befinden sich in den unteren Schubladen und ihrem eigenen kleinen Küchenregal. 

Unsere Lichtschalter

Unsere Wohnung ist dabei auch immer wieder im Wandel. Mit der Zeit entwickeln sich die Fähigkeiten der Minis, ebenso ihre Bedürfnisse und so passen wir auch unsere Einrichtung an, wenn wir beobachten, dass ihnen etwas bestimmtes schwer fällt oder sie gezielte Wünsche äußern. 

Eine Sache beispielsweise ist in unserer Wohnung wirklich ungünstig, wenn es um die Selbständigkeit unserer Kinder geht. Wir leben in einer Altbauwohnung in der die Lichtschalter, warum auch immer, extrem hoch installiert wurden. Die einfachste Möglichkeit ihnen das selbständige Einschalten des Lichts zu ermöglichen, wäre hier ein kleiner Hocker oder Stuhl, mit dem sie den Lichtschalter erreichen können. Im Flur haben wir deshalb auch einen kleinen ausrangierten Kindergartenstuhl aufgestellt, den ich mal vom Sperrmüll gerettet hatte. Über den Stuhl können die Minis allein das Licht in Flur und Bad an- und ausmachen.

Madita ist mittlerweile groß genug, um den Lichtschalter in ihrem Kinderzimmer alleine anzumachen. Michel hingegen kann seinen in seinem Zimmer noch nicht erreichen. Sein Lichtschalter ist aber nicht nur so ungünstig hoch, sondern auch noch an einer superungünstigen Stelle, genau am Rand des Türrahmens, so dass wir hier auch schlecht dauerhaft einen Hocker oder Ähnliches aufstellen können, der dann die ganze Zeit als Stolperfalle im Weg stehen würde und man die Tür nicht richtig zumachen kann bei Bedarf. Meist machten wir daher sein Licht im Kinderzimmer für ihn an und auch wieder aus. Das hat lange Zeit weder ihn noch uns gestört. Bis vor kurzem. Jetzt im Winter ist es morgens eben noch sehr dunkel, wenn wir aufstehen. Wenn Michel dann nach dem Aufwachen alleine zu seinem Zimmer lief (wir praktizieren das Familienbett, er schläft also nachts auch noch oft bei uns, wenn er es möchte), war es dort dunkel und er konnte nicht allein das Licht anschalten, sich fertig machen und spielen. Das hat ihn nach einer Weile sehr frustriert! Er konnte das Licht nicht alleine anmachen, wie er es eigentlich gerne wollte, sondern war immer auf unsere Hilfe angewiesen.

Die Lösung: so einfach und doch so effektiv!

Also machte ich mich auf die Suche nach einer Möglichkeit Michel das Licht Einschalten in seinem Zimmer zu ermöglichen, ohne dass ich dazu gezwungen wäre, dort alles umzustellen oder großartig etwas neu installieren zu müssen. Und die Lösung war so einfach! Nach kurzer Recherche im Internet fand ich einen Funkschalter*. Hier wird einfach ein Funk-Empfänger in die Lampe eingebaut, bei uns Michels Deckenlampe, der mit einem Lichtschalter verbunden ist, den man völlig frei an JEDE beliebige Stelle im Umkreis von 160m anbringen kann. So einfach und doch so effektiv! Ich hatte keine Ahnung, dass es so etwas gibt! 🙂

In den vergangenen Weihnachtsferien haben wir also den Schalter eingebaut und den Lichtschalter mit dem beiliegendem Doppelklebeband direkt im Türrahmen befestigt. Michel konnte selbst entscheiden, wie hoch er sein sollte und bedient ihn seitdem, als wäre er schon immer da gewesen.

Endlich kann er sich sein Licht im Kinderzimmer ganz allein an- und ausschalten! 🙂 

Weitere praktische Hilfsmittel und Tools für mehr Selbständigkeit zu Hause

Um unseren Kindern mehr Selbständigkeit zu Hause zu ermöglichen, braucht es oft nur eine Kleinigkeit. Sei es der kleine Tritt vor der Spüle, ein Haken zum Jacke aufhängen oder ein kleiner Besen zum Saubermachen. Bei uns war es aktuell der flexibel montierbare Lichtschalter, der unserem kleinen Sohn ermöglicht sein Licht im Kinderzimmer alleine anzumachen. Vielleicht sind es ja bei euch andere Stellen, an denen ihr nach einer Möglichkeit sucht, euren Kindern mehr Selbständigkeit zu Hause zu ermöglichen? 

Hier habe ich einige praktische Hilfsmittel und Tools zusammengestellt, die unseren Kindern mehr Selbständigkeit zu Hause ermöglichen können:

Es gibt so viele praktische kleine Hilfsmittel, die unseren Kindern mehr Selbständigkeit verleihen. Dies sind nur einige Ideen, die uns geholfen haben. Unsere Küchenutensilien sind hier z.B. nicht enthalten, die stelle ich euch demnächst noch in einem extra Beitrag vor.

Habt ihr vielleicht noch mehr Tipps und andere Ideen, die euren Kindern eine Hilfe waren? Dann lasst es mich gerne unten in den Kommentaren wissen!

Alles Liebe, 

eure Lena

Diesen Beitrag bei Pinterest merken!

Dafür einfach den Pin it-Button in der Social-Media-Leiste unter dem Bild klicken 🙂