Ganz neue Wörter in unserer Familie

Seit dem Ausbruch des Coronavirus und all seinen Auswirkungen sind in unserer Familie ganz neue Wörter eingezogen. Denn Wörter wie Pandemie, Risikogruppe und Mund-Nasen-Schutz sind bei uns normalerweise nicht Teil alltäglicher Gespräche. Dies sind Wörter von denen ich nie geglaubt hätte, sie unseren kleinen Kindern überhaupt und dann auch noch so früh erklären zu müssen.

Nun ist es aber so. Kinder bekommen so viel mehr mit als wir Eltern manchmal denken. Sie stellen viele Fragen und erwarten auch Antworten von uns. Unsere Kinder möchten wissen warum sie nicht mehr in die Schule oder den Kindergarten gehen können? Warum tragen immer mehr Menschen Masken? Warum dürfen sie nicht mehr mit zum Einkaufen gehen, wie sonst auch? Warum halten wir mehr Abstand zu anderen Menschen? Warum dürfen sie nicht mehr zu Oma und Opa und warum können sie ihre Freunde nicht treffen ?

Von Anfang an haben wir sehr offen mit unseren Kindern gesprochen und versucht ihnen ihre Fragen so korrekt, sachlich und dabei kinderecht wie möglich zu erklären. Jede Familie geht hier sicher ihren ganz individuellen Weg und Eltern wissen meist am besten, wie sie mit ihren Kindern neue Themen besprechen.

Aus den Fragen unserer Kinder und unseren Gesprächen in den letzten Wochen kristallisierten sich bei uns einige Wörter heraus, die entweder sehr abstrakt oder/und so wichtig für die aktuelle Situation sind, dass ich diese Worte aufgegriffen und für unsere Kinder in Zeichnungen und dazugehörige Erklärungen verbildlicht und verschriftlicht habe. Herausgekommen ist dabei ein Lernmaterial, dass uns nun zum Erklären, Be- und Verarbeiten der aktuellen Lage hilft.

Auf einem Poster habe ich einige für uns immer wieder auftauchende Worte und Dinge zusammengefasst. Das Poster bildet eine gute Grundlage, Fragen oder neues Wissen zum Coronavirus zu vertiefen.

Nomenklaturkarten 

Für unsere Tochter, die lesen kann, habe ich das Ganze nochmals konkretisiert indem ich aus den Zeichnungen Montessori-inspirierte Nomenklaturkarten erstellte. Die Bild- und Wortkarten können vom Kind selbständig bearbeitet und auf vielfältige Weise verwendet werden. 

Das Material besteht in der Regel aus drei Karten. Eine Karte zeigt das Bild mit dazugehörigem Wort darunter. Zwei weitere Karten zeigen jeweils nur das Bild und nur das Wort. Diese werden dann vom Kind passend zusammengesetzt. Für uns habe ich zu dem jeweiligen Wort auch noch eine passende Lesekarte mit einer kurzen Erklärung erstellt.

Ein weiterer Schritt ist dann die Karte, in der das Wort in die Erklärung eingefügt wird. Wir nutzen dafür extra kleine Zettel zum Aufschreiben. Hierfür ist viel Leseverständnis erforderlich. Ein guter Test, um zu sehen, ob inhaltlich alles verstanden wurde. Gleichzeitig wird so auch das Schreiben geübt. Auf der Rückseite stehen die Lösungen (Fehlerkontrolle). 

Das gesamte Material dient bei uns zum Aufarbeiten und Vertiefen von Fragen zum Coronavirus. Gleichzeitig ist es mir wichtig, unsere Kinder für Verhaltensweisen zu sensibilisieren, die für uns komisch, sogar befremdlich sind, welche uns aber vermutlich noch über einen längeren Zeitraum begleiten werden und deren Einhaltung von großer Bedeutung für ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitmenschen ist. Dazu zählt unter anderem auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Um hier das Thema etwas aufzulockern, vor allem weil diese vermutlich für eine ganze Weile zu unserem neuen Bild in der Öffentlichkeit zählen werden, habe ich auch noch eine kleine Malvorlage für unsere Kinder erstellt in der sie ihre Maske ganz nach ihren Vorstellungen gestalten können.

Die Worte, die uns im Zusammenhang mit Corona beschäftigen sind vermutlich nicht ganz dieselben, die euch beschäftigen. Auch verwende ich Worte wie zum Beispiel „Medizin“ statt dem eigentlich korrekten Wort „Medikament“, einfach weil das das Wort ist, welches wir in unserer Familie im Krankheitsfall sagen. Erklärungen und Gedanken zu bestimmten Themen, die ich in unseren Lesekarten aufgreife, mögen bei euch ebenfalls anders sein.

Es handelt sich hier also um ein sehr persönliches Material, das ich ganz auf unsere Familie zugeschnitten habe und das ich fortlaufend aktualisieren werde. Uns ist es eine Hilfe dabei, unseren Kindern die aktuelle Situation verständlicher zu machen. Gefällt euch das Material und möchtet auch ihr es benutzen, so möchte ich es hier gerne mit euch teilen. Ihr könnt es am Ende des Beitrags kostenlos herunterladen.  

Ich freue mich, wenn es vielleicht auch euch und euren Kindern in der Aufarbeitung dieser aussergewöhnlichen Zeit eine Hilfe sein kann.

Alles Liebe, bleibt gesund,

eure Lena 

Download

MontiMinis-Lernmaterial Coronavirus

 

Jetzt neu:

Viele Spannende Spiel- und Lernideen zum Thema Löwenzahn und Pusteblume im Shop 

 

Löwenzahn-Nomenklaturkarten-Montessori-3-Part-Cards-Pusteblume-Dandelion-montiminis
 
Beitrag für später merken? Dafür einfach den Pinterest Button unterhalb des Fotos klicken 😉